FeuerwehrJugend 2030-Projekt

Seit September 2018 treffen sich die Jugendorganisation der Feuerwehrverbände Rund um den See und des Internationalen Bodensee-Feuerwehrbunds zu einem regelmäßigen Austausch mit dem Ziel die grenzüberschreitende Jugendarbeit in den Feuerwehren zu fördern und weiterzuentwickeln. Schnell haben wir in unseren Gesprächen in festgestellt, dass die Anforderungen und Herausforderungen in den einzelnen Mitgliedsländern ähnlich sind. Dies hat uns dazu bewogen eine Veranstaltungsreihe „FeuerwehrJugendFeuerwehr 2030“ für die Jugendorganisationen der Feuerwehren, die über die nächsten Jahre auf- und ausgebaut werden soll, aufzulegen. Die Veranstaltungsreihe ist gleichermaßen für Betreuer und Jugendliche konzipiert.

Die Auftaktveranstaltung zu diesem Projekt ist der 1. Tag der Jugend im Bodenseefeuerwehrbund am  04. Mai 2019 um 09:00 Uhr unter dem Motto „zäma, zusammen, zema – Drei Länder ein Ziel“ bei der Feuerwehr Dornbirn.

Eingeladen sind Jugendbetreuer aller Altersstufen sowie Feuerwehrjugend- / Jugendfeuerwehrmitglieder ab 14 Jahren bzw. ab dem Geburtsjahrgang 2005 und älter.

Auf dem Programm stehen interessante Präsentationen, Workshops und Foren zum gegenseitigen Austausch über die Jugendarbeit der Feuerwehren und der Verbände in den verschieden Mitgliedsländern. Gemeinsam wollen wir mit Euch und den Jugendlichen eine internationale Initiative hier bei uns in der Bodenseeregion unter den Gesichtspunkten unserer Werte, der Jugendbetreuer in der Zukunft (Jugendbetreuer 4.0) und der grenzüberschreitenden Jugendarbeit unter Berücksichtigung technischer und gesellschaftlicher Veränderungen starten, diskutieren und voran bringen.