Geschichte

Kurzgeschichte zum Internationalen Bodensee-Feuerwehrbund

 

Quelle: Festschrift zum 100-jährigen Bestehen 1860 – 1960

Über die eigentliche Gründung des Bodensee-Feuerwehrbundes liegen leider keinerlei Unterlagen vor, denn die Protokollbücher, die für später Wesentliches über den Bund aussagen, wurden erst ab dem Jahr 1864 angelegt und sorgsam geführt. Bekannt ist aber, dass die Feuerwehr Konstanz schon in früheren Jahren die Kameraden der Wehren rund um den Bodensee zu ihren Hauptproben eingeladen hat und dass anlässlich einer solchen Zusammenkunft die Annregung zur Gründung einer Vereinigung der Feuerwehren des Bodenseeraumes geben wurde. Nach späteren, sich wiederholenden Aussagen in den Protokollbüchern ist der Internationale-Bodensee-Feuerwehrbund im Jahr 1860 in St. Gallen gegründet worden.

Hier ergeben sich einige Unklarheiten, denn im Vorwort der gedruckt vorliegenden ersten Statuten heißt es, „Der Feuerwehrbund wurde im Jahre 1860 - bei der Veranlassung der Hauptprobe der Freiwilligen Feuerwehr in Constanz, wozu die damals bekannten und in der Nähe befindlichen Feuerwehren eingeladen wurden, gegründet – und am 21. August 1864 zu Lindau in der Sitzung die Satzung laut Protokoll einstimmig angenommen."

Unklar ist also, ob die Gründung in Konstanz oder St. Gallen stattgefunden hat und unklar ist auch ob die Delegierten die Statuten „definitiv und einstimmig im Rathaus zu Lindau oder in St. Gallen angenommen haben.

1.DrehleiterSt.Gallen1914

Dies ist heute sicher nicht mehr wichtig. Wichtig ist, dass der Bund gegründet wurde und heute noch besteht. Die Gründung des Bundes erfolgte durch die Feuerwehren von Friedrichshafen, Lindau, Bregenz, Rorschach, St. Gallen und Konstanz. Zur Gründungszeit waren somit Feuerwehren rund um den Bodensee aus damals 5 Ländern, Österreich, Schweiz, Bayern, Württemberg und Baden zusammen geschlossen. Bald darauf folgten Überlingen 1861, und Meersburg 1867.

Der Zweck des Bundes war von Anbeginn an durch zwei Kernpunkte umrissen:
1. Der gegenseitige Erfahrungsaustausch aller Feuerwehren des Bundes hinsichtlich Organisation des Löschwesen, der Schulung, der Gerätebeschaffung und Brandeinsätze durch Abhaltung von Feuerwehrversammlungen
2. Die Pflege kameradschaftlicher Verbundenheit durch Veranstaltung von Feuerwehrtagen (Bundesfeste).

Heute wissen wir, dass der Internationale-Bodensee-Feuerwehrbund die älteste internationale Vereinigung von Feuerwehren ist, die im deutschen Sprachraum gegründet wurde. Es erstaunt, dass diese Vereinigung nicht von kurzlebiger Dauer war, sondern auch noch nach mehr als 140 Jahren noch existiert. Es spricht für die Gründer, dass sie die Werte und humanitären Ziele der Feuerwehr erkannten und in den Statuten verankerten, so dass alle politischen Wirren und Kriege nicht an den Grundfesten des Bundes rütteln konnten.

Der Internationale-Bodensee-Feuerwehrbund besteht heute noch. Er lebt und erfüllt seinen Sinn und Zweck heute noch. Es werden neu gestaltete Abgeordnetenversammlungen angeboten, man will wieder mehr über den Tellerrand hinausblicken und bietet Vorträge und Besuche/Besichtigungen anderer Wehren an und gibt sich aufgeschlossen, wissbegierig und lernbereit für alles Neue, was in den Mitgliedswehren so geschieht. Auch soll die Jugendarbeit rund um den See ausgebaut und intensiviert werden.

Wir hoffen, dass auch nachkommende Generation diesen Feuerwehrbund mit Leben und Geist erfüllen und somit zum Nutzen der Bewohner der Bodenseelandschaft beitragen.

Klaus Menge
Vorortvertreter der Freiwilligen Feuerwehr Konstanz im BFB